Start Schlager-News Anna-Maria Zimmermann: Komplikationen nach OP

Anna-Maria Zimmermann: Komplikationen nach OP

Sorge um Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann. Die 33-Jährige musste sich einer Operation unterziehen. Danach ging es ihr gar nicht gut. Es sei zu Komplikationen gekommen, wie die Künstlerin in ihrer Instagram-Story berichtet. Der Grund für den Aufenthalt in der Klinik: ein Nabelbruch, den die Mutter zweier Kinder bei der Geburt des Jüngsten erlitten hat. Für gewöhnlich nichts Bedrohliches.

Allerdings gesteht die Schlagersängerin auch, dass sie den Bruch wohl nicht allzu ernst genommen habe. „Ich schiebe diese Operation seit Wochen vor mir her“, sagt sie bei Instagram. Doch der Nabelbruch sei mit der Zeit immer schlimmer geworden. „Ich hab dann zum Teil sogar beim Sport gemerkt, dass ich beeinträchtigt bin“, erzählt sie. Nachdem sie dann doch zum Arzt gegangen ist, ging es für Anna-Maria Zimmermann auch gleich in die Klinik, wo sie operiert wurde. „Weil ich hoffe, dass wir ab April wieder auf der Bühne stehen und losrocken können, war das ein Schritt, der getan werden muss“, erklärt sie.

Doch bei der Operation kam es zu Komplikationen. „Das war die erste Narkose von bisher 50, die ich nicht vertragen habe.“ Die Folge: Übelkeitsanfälle und Probleme mit dem Blutdruck. „Mir ging es so schlecht“, kommentiert sie die Situation. Aufstehen und nach Hause gehen war nach dem Eingriff nicht möglich. Ihr Partner, der sie abholen wollte, musste stundenlang im Auto auf sie warten. „Ich hätte es einfach nicht bis zum Auto geschafft“, so die Schlagersängerin.

Inzwischen gehe es der Sängerin schon besser. Schlager Radio wünscht weiterhin gute Genesung!

Noch mehr

--:-- - --:-- Uhr:

Wird geladen...