Start Künstler-Steckbriefe Heino – Steckbrief und Biografie

Heino – Steckbrief und Biografie

Bürgerlicher Name: Heinz Georg Kramm
Geburtsdatum: 13. Dezember 1938
Sternzeichen: Schütze
Wohnort: Bad Münstereifel
Ausbildung: Bäcker und Konditor
Augenfarbe: Blau
Größe: 1,74 m
Partner: Hannelore Kramm
Kinder: 1 Tochter und 1 Sohn

5 Fakten über Heino

1. Heino betrieb mit seiner ein eigenes Café.
2. Heino hat sein eigenes Backbuch mit den Namen „Mit süßen Grüßen“ herausgebracht.
3. Den Spitznamen „Heino“ hat Heino von seiner älteren Schwester.
4. Heino ist bei seiner Oma groß geworden.
5. Heino wurde 1965 bei einer Modenshow entdeckt.

Biografie: Die wichtigsten Stationen in seinem Leben

Heino ist eine Volksmusikikone, die sich niemals festgelegt hat: Markenzeichen Sonnenbrille und Blondhaartoupet. „Blau blüht der Enzian“ wurde 1972 zum zeitlosen Hit. Sein Erfolgsrezept? „Ich habe mit Volksliedern angefangen, mit Liedern, die nicht mehr gespielt wurden, die verpönt waren“. 2013 erschien sein erstes Nummer-eins-Album „Mit freundlichen Grüßen“ – Heinos Interpretation von Liedern bekannter deutscher Künstler wie Die Ärzte und Rammstein. „Ob ich nun „Schwarze Barbara“ singe oder „Sonne“ von Rammstein – ich mag alles gleichermaßen“, erklärt Heino seine musikalischen Vorlieben. Entdeckt wurde Heino, mit gebürtigem Namen Heinz Georg Kramm, 1965 bei einem Auftritt mit der Gruppe „Comedian Terzett“. Mit „Jenseits des Tales“, einem Freddy Quinn-Cover, stieg Heino in die Hitparaden ein. Seit über 50 Jahren ist der Sänger mit dabei.

Mit „Schwarz blüht der Enzian“ gelang ihm ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Volksmusik – und im Heavy Metal! Heino zeigt darin seine persönliche Interpretation alter Volkslieder im harten und gitarrenlastigen Stil. „Ich habe noch ein paar Eisen im Feuer“, erklärt er seine zukünftigen Projekte, die vorerst noch geheim sind.

Heino gemeinsam mit Rammstein auf der Bühne

Im Februar 2013 veröffentlichte Heino das Album „Mit freundlichen Grüßen“. Darauf sind zwölf Coverversionen von bekannten deutschen Pop-, Hip Hop- und RockInterpreten zu hören. Bereits vor Veröffentlichung sorgte das Album für Kontroversen und wurde in den ersten Tagen nach Erscheinen so of im Internet heruntergeladen, dass es gleich auf Platz 1 der deutschen Album-Charts landete. Am 1. August trat Heino als Überraschungsgast auf dem Rockfestival Wacken auf und spielte gemeinsam mit der Gruppe Rammstein den Song „Sonne“, den er zuvor auch auf seinem Album coverte.

Album-Übersicht (Diskographie) und größte Hits

1966 brachte Heino sein erstes Album mit dem Namen „Heino“ raus. Ein Jahr später veröffentlichte er das Album „Kein schöner Land in dieser Zeit“, welches 36 Wochen in den deutschen Charts vertreten war. Sein 29. Album „Mit freundlichen Grüßen“ hat den gleichen Erfolg gefeiert. Nur das 1971 erschienene Album „In einer Bar in Mexiko – Seine großen Erfolge 2“ feierte einen größeren Erfolg. Das Album stand 40 Wochen in den deutschen Charts. Heinos erfolgreichstes Lied ist „Blau blüht der Enzian“.

1966: Heino
1967: Kein schöner Land in dieser Zeit
1968: …und Sehnsucht uns begleitet
1970: Seine großen Erfolge
1971: Liebe Mutter
1971: In einer Bar in Mexico – Seine großen Erfolge 2
1972: Die schönsten Volkslieder der Welt
1972: Seine großen Erfolge 3
1973: Seine großen Erfolge 4
1975: Wenn abends die Heide träumt
1975: Seine großen Erfolge 5
1975: Heino
1978: Seine großen Erfolge 6
1978: Hurra, wir fahren ins Grüne
1980: Die schönsten deutschen Volkslieder
1982: Seine neuen großen Erfolge
1984: DIe Liebe ist das Gold des Lebens
1987: Casablanca… Träume, die niemals vergehen
1990: Willkomen Heino
1991: Ein Lied aus der Heimat
1993: Die schönsten Lieder der Welt
1996: Einer von uns
1998: Der goldene Heino
1999: Heino singt die schönsten Jahrhundertmärsche und Hymnen
2006: Deutschland, meine Heimat
2008: Es ist nie zu spät
2009: „Die Himmel rühmen“ – Festliche Lieder mit Heino
2010: „Die Himmel rühmen“ – festliche Lieder mit Heino 2
2013: Mit freundlichen Grüßen
2014: Schwarz blüht der Enzian
2016: Arschkarte
2018: …und tschüss-das letzte Album
2021: Heino goes Klassik – ein deutscher Liederabend

Auszeichnungen

Heino erhielt für seine Musik zahlreiche Gold- und die Platinschallplatten. Zu dem erhielt er viele Auszeichnungen. Sein erster Preis war 1970 der „Goldene Electrola Hund“ für „1 Million verkaufte Singles“. In den Jahren 1972, 1973, 1974, 1977, 1980, 1989 gewann er jeweils eine „Goldene Europa“. Dazu kommt, dass er 1991 und 1998 die „Goldene Stimmgabel“ überreicht bekommen.

Autogramm-Adresse und Fanshop

HEINO
Postfach 12 70
53896 Bad Münstereifel

--:-- - --:-- Uhr:

Wird geladen...