Start Schlager-News Nino de Angelo strafversetzt

Nino de Angelo strafversetzt

So richtig hatte sich Schlagerstar Nino de Angelo am vergangenen Samstag bei der Jubiläumssendung „50 Jahre ZDF-Hitparade – die Zugabe“ wohl nicht im Griff und fiel so unangenehm auf, dass er sogar von einem Mitarbeiter aus dem Studio geholt wurde. Das berichtet die BILD. Ein Produktionsmitarbeiter schilderte die Situation demnach folgendermaßen: Je länger die Sendung dauerte, desto öfter sprang Nino de Angelo von seinem Sitz auf und begrüßte die anderen Künstler lautstark. Es war nicht mehr möglich, schöne Aufnahmen von Gästen zu machen.“

Bereits in der Vergangenheit hatte Nino de Angelo immer wieder mit Skandalen Negativschlagzeilen gemacht. Doch gegenüber Bild bestreitet der 57-Jährige dies. „Ich bin nicht aus der Sendung geholt oder strafversetzt worden, das ist absoluter Blödsinn! Ich war ja auch die ganze Show über auf meinem Platz zu sehen. Ich bin nur einmal von meinem Platz aufgestanden, weil ich vor meinem Auftritt mal für kleine Jungens musste. Ich habe mich in der Show köstlich amüsiert und mich gefreut, so viele nette Kollegen wiederzusehen.“

Nino de Angelo soll aber nicht der einzige Gast gewesen sein, der an diesem Abend negativ auffiel. Auch Schlagerlegende Christian Anders („Es fährt ein Zug nach nirgendwo“) soll in der Studio Bar kräftig beim Rotwein zugelangt haben. Zudem soll der 76-Jährige den Gästen hinter der Bühne mit Corona-Verschwörungstheorien auf die Nerven gegangen sein.

Über 5,5 Millionen Zuschauer haben die Sendung mit Moderator Thomas Gottschalk (71) am Samstag eingeschaltet. Nebem Nino de Angelo und Christian Anders waren unter anderem auch auch Roland Kaiser, Jürgen Drews, Paola Felix, Peggy March, Andy Borg, Gitte Haenning, Michelle, Graham Bonney, Karat, Bata Illic, G.G. Anderson, Nicki, Claudia Jung, Richard Clayderman, Ricky Shayne, Julia Neigel, Spider Murphy Gang, Bülent Ceylan, Stefanie Hertel, Ramon Roselly, Eloy de Jong, Vincent Gross, Sonia Liebing, Wolfgang Trepper und Giovanni Zarrella vor Ort.

Noch mehr

--:-- - --:-- Uhr:

Wird geladen...