Richtig Kuchen essen

Kuchen macht dick. Nicht unbedingt. „Wenn der Kuchen in den Mahlzeiten richtig mit eingebaut wird, setzt der Körper nicht als Fett an“, erklärt Schlager Radio-Ernährungsmedizinerin Daniela Kielkowski. Viele würden den Fehler machen, das Mittagessen ausfallen zu lassen, damit sie dann zum Kuchen am Nachmittag greifen können. „Kuchen enthält puren Zucker, der sofort vom Körper als Fett gespeichert wird“, sagt Kielkowski. Besser sei es, ganz normal Mittag zu essen und dann den Kuchen hinterher. Denn wer regelmäßige Mahlzeiten auslässt, schade seinem Stoffwechsel und dieser sei wichtig für die optimale Fettverbrennung. „Wenn der Stoffwechsel nach dem Mittag richtig läuft, wird das Stück Kuchen gleich mitverbrannt“, so die Ärztin.  

--:-- - --:-- Uhr:

Wird geladen...