Start Künstler-Steckbriefe Costa Cordalis - Steckbrief und Biografie

Costa Cordalis – Steckbrief und Biografie

Bürgerlicher Name: Konstantinos Koriatis
Geburtsdatum: 01. Mai 1944 († 02. Juli 2019)
Sternzeichen: Stier
Letzter Wohnort: Mallorca
Ausbildung: Englisch-Dolmetscher
Augenfarbe: Braun
Größe: 1,93 m
Partner: Ingrid Cordalis
Kinder: 2 Töchter, 1 Sohn

5 Fakten über Costa Cordalis

1. 1985 nahm Costa Cordalis bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft teil und startete für sein Heimatland Griechenland.
2. Costa Cordalis lernte mit sieben Jahren Gitarre spielen.
3. Die Siegprämie die Costa Cordalis als „Dschungelkönig“ erhielt, hat er an die Kinderkrebshilfe gespendet.
4. Costa Cordalis fing ein Philosophie und Germanistik Studium an welches er aber abbrach.
5. Costa Cordalis Hit „Anita“ wurde ingesamt über 20 Mal gecovert.

Biografie: Die wichtigsten Stationen in seinem Leben

Costa Cordalis, der Schlagersänger griechischer Abstammung, blickte auf eine jahrzehntelange Karriere zurück. Cordalis wurde am 01. Mai 1944 in Elatia als Konstantinos Kordalis geboren und erkannte seine Berufung als Musiker im Alter von sieben Jahren. Er lernte Gitarre spielen, studierte später Philosophie und Germanistik und kam nach Deutschland. Nach einem Deutschkurs stellten sich schnell die Weichen in Richtung Musikkarriere.

Seine erste Schallplatte veröffentlichte er 1965 und erlangte mit dem Lied Du hast ja Tränen in den Augen, einer deutschen Fassung des Elvis-Titels Crying in the Chapel, einen Hit. Ganze drei Mal trat der vielseitige Grieche mit seinem Hit “Und die Sonne ist heiß“ in der ZDF-Hitparade auf. Seinen mit Abstand größten Erfolg landete Costa Cordalis mit seinem Schlager Anita, der sich drei Monate in den bundesdeutschen Top 10 hielt und es dort bis auf Platz 3 schaffte.

Karriere als Sportler

Auch als Spitzensportler machte sich Costa Cordalis einen Namen. Bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1985 in Österreich startete er im Langlauf für sein Heimatland Griechenland. Zu Hause in Griechenland war er in dieser Disziplin zweimal griechischer Landesmeister. Auch an den Olympischen Winterspielen 1984 in Sarajevo wollte er teilnehmen, wurde nicht nominiert. Das Skilaufen hatte er sich im Rahmen einer Rolle in der ZDF-Serie Engadiner Bilderbogen selbst beigebracht. Darin spielte er einen Skilehrer.

Das Publikum liebte ihn. 2005 angelte sich Costa Cordalis die erste Dschungel Krone in der RTL Reality-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ Die Siegprämie von 28.000 Euro spendete er der Kinderkrebshilfe. Generell engagierte sich der Star gesellschaftlich stark. So nahm er Tour der Hoffnung teil. Dort legte er mit dem Rad viele Kilometer zurück und sammelte mit seinem Lied Das Feuer Geld für krebskranke Kinder.

Privatleben

Die Liebe zur Musik konnte er mit seinen Kindern Lucas und Angeliki teilen. Beide sind im Showgeschäft tätig, traten manchmal auch gemeinsam mit Vater Costa auf, beispielsweise beim großen Schlager Radio SchlagerHammer Festival auf der Rennbahn Hoppegarten bei Berlin. Costa Cordalis war ein Familienmensch, durch und durch. Er war ganz vernarrt in seine Enkelin Sofia, die gemeinsame Tochter von Lucas Cordalis und TV-Ikone Daniela Katzenberger. Costa Cordalis lebte mit seiner Frau Ingrid, die ihn als Managerin tatenvoll unterstützte, auf Mallorca. Am 02. Juli 2019 ist er in Santa Ponça im Kreis seiner Familie verstorben.

Album-Übersicht (Diskographie) und größte Hits

Costa Cordalis hat eine lange Liste an Alben. Sein erstes Album “Folklore aus aller Welt” veröffentlichte er 1967. 47 Jahre später brachte er sein letztes Album raus mit dem Titel “Damals in Mexico”. Costa Cordalis hatte seinen größten Erfolg mit dem Lied “Anita”.

Auszeichnungen für Costa Cordalis

Costa Cordalis erhielt 1981 und 1986 die „Goldene Stimmgabel“.

--:-- - --:-- Uhr:

Wird geladen...