Start Schlager-News Giovanni Zarrella: Kein Bock auf Bro‘Sis

Giovanni Zarrella: Kein Bock auf Bro‘Sis

Die Girl-Goup No Angels hat es getan – erst vor kurzem feierte die Gruppe, die vor über 20 Jahren aus der Casting-Sendung Popstars hervorging, ihr Riesen-Comeback. Für Giovanni Zarrella kein Grund, es den Mädels nachzumachen. Der heutige Schlagerstar hat keine Lust noch einmal eine Reunion mit seiner ehemaligen Gruppe Bro’Sis zu feiern. „Vielleicht könnten wir für einen Auftritt noch mal zusammenkommen, uns in den Arm nehmen und uns gegenseitig für die tolle Zeit bedanken“, sagt der 43-Jährige gegenüber der Bild-Zeitung. Dass Giovanni sich gern an die alten Zeiten errinnert, hat erst vor kurzem in einem rührenden Instagram-Post bewiesen. Hier schenkt er seinen Fans noch einmal einen denkwürdigen Auftritt. „Heute vor 19 Jahren ging „I Believe“ von Bro‘Sis von null auf eins der deutschen Single-Charts“, erklärt Giovanni in seinem Post.

Vor rund zwei Jahrzehnten gewann Giovanni Zarrella zusammen mit Ross Antony, Indira Weis, Shaham Joyce, Hila Bronstein und Faiz Mangat bei der Casting Show „Popstars“ und wurde als letztes Mitglied in die Pop Band Bro‘Sis gewählt. Das war im November 2001. Ab da ging es mit seiner Karriere steil bergauf. Über Nacht avancierte der zu diesem Zeitpunkt noch unbekannte italienischstämmige Künstler zum Star. Fast ein halbes Jahrzehnt stand Giovanni Zarrella mit Bro’Sis auf der Bühne und begeisterte die Fans, bis sich die Band 2006 auflöste.

Für den 43-Jährigen bedeutete dies aber nicht das Karriere-Aus. Im Gegenteil, ähnlich wie Gesangskollege Ross Antony wechselte Giovanni Zarrella erfolgreich in die Schlagerbranche. Die guten alten Zeiten, in denen er mit Bro’Sis die großen Stadien und Konzerthallen füllte, hat er bis heute nicht vergessen. Denn auch Jahre nach der Auflösung weiß er, dass er ohne Bro’Sis nie so weit gekommen wäre.

Heute hat sich Giovanni Zarrella zu einhundert Prozent dem Schlager verschrieben. Viele Klassiker wie zum Beispiel der Helene Fischer Hit „Atemlos“,  hat er ins Italienische übersetzt, wie er auch hier im Podcast erklärt. Mittlerweile hat er mit „Ciao“ bereits sein zweites Album rausgebracht.

Noch mehr

--:-- - --:-- Uhr:

Wird geladen...