Start Künstler-Steckbriefe Ute Freudenberg - Steckbrief und Biografie

Ute Freudenberg – Steckbrief und Biografie

Bürgerlicher Name: Ute Freudenberg
Geburtsdatum: 12. Januar 1956
Sternzeichen: Steinbock
Wohnort: Weimar
Ausbildung: Studierte an einer Musikschule
Augenfarbe: braun
Größe: –
Partner: keinen
Kinder: keine

5 Fakten über Ute Freudenberg

1. Ute Freudenberg wurde im Alter von 15 Jahren entdeckt.
2. Das bekannteste Lied von Ute Freudenberg ist „Jugendliebe“.
3. Ute Freudenberg schrieb ein Buch mit dem Titel „Jugendliebe – Die Biografie“.
4. Ute Freudenberg hat am Anfang ihrer Karriere oft auf Galas und Kreuzfahrtschiffen gesungen.
5. Ute Freudenberg war 26 Jahre lang verheiratet.

Biografie: Die wichtigsten Stationen in Ihrem Leben

Ute Freudenberg wird besonders von ihrem ostdeutschen Publikum geliebt. Sie wurde mit 15 in einem Ferienpark in der ehemaligen DDR entdeckt. Mit ihrer ersten Band „Elefant“ nahm sie das Lied Jugendliebe auf. Ein Hit, der später einmal so etwas wie die Hymne des Ostens werden sollte. Aus unerfindlichen Gründen fiel sie bei der einzigen DDR-Schallplattenfirma „AMIGA“ und beim staatlichen Komitee für Unterhaltungskunst in Ungnade. Die gebürtige Weimarerin beschloss daraufhin nach einem Auftritt in Hamburg nicht mehr in den Osten zurückzureisen. Erst nach der Wende Mitte der Neunziger kehrte Ute Freudenberg nach Weimar zurück. Mit Hits wie Wie weit ist es bis ans Ende der Welt oder Que Sera setzte sie besondere Akzente. In Christian Lais fand sie 2011 den idealen Duettpartner. Beide nahmen diverse Alben auf und tourten gemeinsam durch ganz Deutschland.

Album-Übersicht (Diskographie) und größte Hits

Ute Freudenberg hat von 1994 bis 2019, 15 Solo-Alben veröffentlicht, dazu kommen zwei Video-Alben die 2003 und 2012 erschienen sind. Für das Duett-Album „Ungeteilt“ welches 2011 veröffentlicht wurde, haben Christian Lais Und Ute Freudenberg eine Goldene Schallplatte erhalten.

Auszeichnungen für Ute Freudenberg

1975 erhielt Ute Freudenberg ihren ersten Preis, den Nachwuchspreis bei den Chansontagen der DDR. Von 1980 bis 1984 wurde Ute Freudenberg vier Mal zur beliebtesten Sängerin der DDR gewählt. 2010 bekam sie dann den Faustorden des „Handwerker Carnevalsverein Weimar“.

Autogramm-Adresse und Fanshop

Ute Freudenberg ist bestens vernetzt: Vom eigenen Instagram-Kanal, über ihre eigene Website, werden die Fans der Sängerin rundum mit Bildern, Stories und Videos versorgt. Es gibt zudem eine offizielle Autogramm-Adresse, an die Fans einen ausreichend frankierten Umschlag schicken können, um so an die heißbegehrte Signierung der Sängerin zu kommen. 

Offizielle Autogramm-Adresse:

Ute Freudenberg
Postfach 2660
99407 Weimar

Ihre Social-Media Accounts

Ute Freudenberg nutzt viele soziale Kanäle, um ihre Fans über ihre Musik oder Privates zu informieren. Hier geht es zu ihren Social-Media Accounts: Instagram und Facebook.

Die neusten Informationen zu Ute Freudenberg gibt es hier.

--:-- - --:-- Uhr:

Wird geladen...