Start Schlager-News Vincent Gross braucht erst einmal Ruhe

Vincent Gross braucht erst einmal Ruhe

Nach seinem schweren Fahrradunfall am vergangenen Samstag befindet sich Schlagersänger Vincent Gross auf dem Weg zur Besserung. Ein paar Tage muss der Star noch im Krankenhaus bleiben und eine Gehirnerschütterung auskurieren. Doch es hätte viel Schlimmer kommen können für den 24-Jährigen. „Ich bin froh, dass ich noch am Leben bin“, sagt er gegenüber Schlager Radio. Zum Glück hatte er einen Fahrradhelm auf. Doch wie geht es mit dem Star jetzt weiter. Einen Dreh zu einem neuen Musikvideo musste er bereits absagen. Den Humor hat der Nachwuchsstar allerdings nicht verloren: „Bei meinem Aussehen hätte ich vielleicht noch im Michael Jackson Video Thriller mitspielen können“, erklärt er und spielt auf seine vielen Schürfwunden im Gesicht und seine geschwollene Lippe an.

Im Interview erklärt Vincent auch, wie es genau zu dem Unfall kam: „Ich wollte zu einem Freund fahren, um ihm beim Umzug zu helfen. Allerdings hatte mein Fahrrad einen platten Reifen. Deshalb habe ich mir ein City-Bike gemietet, als bei voller Fahrt das Vorderrad blockierte.“ An den Aufprall könne er sich aber nicht erinnern. „Ich weiß nur noch, dass ich mit blutüberströmten Gesicht auf dem Bordstein saß und sich zwei Polizisten mich kümmerten.“

Seinen Auftritt bei der Fernsehsendung „Immer wieder sonntags“, will Vincent Gross aber nicht ausfallen lassen, komme was wolle. „Da werde ich auf keinen Fall fehlen“, sagt er. „Auch wenn die Wunden noch sichtbar sein sollten. Da vertraue ich voll und ganz auf das Können der Maskenbildner bei der ARD.“

Bis es aber soweit ist, tritt Vincent erst einmal kürzer. „Ich brauche jetzt erst einmal ein paar Tage Ruhe“, erklärt er im Interview mit Schlager Radio.

Noch mehr

--:-- - --:-- Uhr:

Wird geladen...