Start Schlager-News Jürgen Drews: Alkoholbeichte

Jürgen Drews: Alkoholbeichte

Dass Schlagerstar Jürgen Drews kein Kind von Traurigkeit ist, das weiß jeder, doch in letzter Zeit gibt der 76-Jährige immer mehr Geheimnisse aus seinem Leben preis. Zuletzt hatte er gebeichtet, dass er sich den Blinddarm herausnehmen lassen hat, weil er als Jugendlicher nicht zur Schule wollte. Nach dem Abitur ging es für den „Ein Bett im Kornfeld“-Sänger ähnlich verrückt weiter, wie jetzt in seinem Podcast „Des Königs neuer Podcast“ beichtet. An dieser Stelle eines vorweg: es geht um Alkohol.

Denn nach der Schule ging es für dem jungen Jürgen in die Kneipe. Es sei nach seiner mündlichen Abiturprüfung gewesen, erinnert sich Jürgen Drews. Ein paar Mitabiturienten stellten ihm einen halben Liter Bier und einen Korn hin und sagten „Jetzt bist Du dran!“. Beides habe er auf Ex getrunken, so der Sänger.  „Das war fürchterlich“, erinnert er sich. Auf dem Weg nach Hause habe der Alkohol zu wirken angefangen.  „Ich nebelte schon langsam weg. Ich fiel in eine ganz langsame Ohnmacht“, sagt Drews.

Am nächsten Morgen, konnte sich der Künstler wohl an nichts mehr erinnern. Erst als seine Eltern ihn mit den Worten  „Würdest Du mal die Ehre haben, Deiner Mutter und mir zu folgen“, muss der Sänger erahnt haben, dass an dem Abend noch mehr passiert sein musste. Der Vater habe auf die ausgebeulte Hecke des Nachbarn gezeigt in der der spätere König von Mallorca volltrunken gelegen haben muss und gesagt: „Das warst Du, mein Sohn. Du wirst sie solange schneiden, bis sie wieder zugewachsen ist. Da hast Du nämlich drin gelegen“, fügte er hinzu.

So betrunken, hat man den Star noch nie erlebt – zumindest wenn er auf der Bühne steht. Da hat er sich bisher immer sehr proffessionell verhalten.

Noch mehr

--:-- - --:-- Uhr:

Wird geladen...