Start Gesundheits-Tipps von Daniela Kielkowski Sport auf leerem Magen – gut oder nicht gut?

Sport auf leerem Magen – gut oder nicht gut?

Wer abnehmen möchte, sollte Sport machen. Am besten Ausdauersport wie Joggen, Schwimmen und Radfahren. Doch sollte man morgens noch vor dem Frühstück Sport machen – also auf nüchternem Magen?

Schlager Radio-Ernährungsexpertin Daniela Kielkowski sieht dies skeptisch: „Wer super durchtrainiert ist und wer nicht unter Gewichtsproblemen leidet, kann dies tun. Da ist es egal“, erklärt Kielkowski. Generell sei es aber besser, mindestens drei bis vier Esslöffel Haferflocken mit ein bisschen Joghurt und einem Löffel Honig zu essen. „Auf diese Weise kann man den Stoffwechsel schon etwas anregen und schon mal eine kleine Vorzahlung für das geben, was da kommt“, sagt die Ärztin. Besonders bei Menschen mit Übergewicht sei dies wichtig, weil sich sonst der Stoffwechsel schnell unwohl fühle und dann kein Körperfett verbrannt werde, sondern wichtige Muskelmasse, so Daniela Kielkowski.

In ihrer Berliner Praxis Körperkonzepte hat sich Daniela Kielkowski auf die Behandlung von Stoffwechselerkrankungen spezialisiert. Zu ihr kommen Menschen mit teilweise starken Übergewichtsproblemen und nehmen erfolgreich und langfristig ab.

--:-- - --:-- Uhr:

Wird geladen...